CMS Frog

AGB 

Araber Reiterhof- Hippo Arabico

1.            Abschluß des Reisevertrages
Mit der Reiseanmeldung/Buchung bieten Sie uns den Abschluss eines Reisevertrages aufgrund der Ihnen in unseren Prospekten/Internet genannten Leistungsbeschreibung und Preise verbindlich an. Ihre Anmeldung kann per Mail, FAX oder auf dem postalischen Weg vorgenommen werden. Der Reisevertrag kommt mit dem Erhalt unserer schriftlichen Reisebestätigung zustande.
Der Kunde ist verpflichtet, im Rahmen seiner Buchung (Reiseanmeldung) vollständig und wahrheitsgemäße Angaben über alle wichtigen und für die Durchführung eines Reiturlaubs maßgeblichen Umstände zu machen, insbesondere Angaben, die für die Durchführung eines Reiturlaubes wichtig sind. Falsche oder unvollständige Angaben können nach Maßgabe der Bestimmung unter Ziffer 4 diese Bedingungen zur Kündigung des Reisevertrages führen. Insbesondere bei Kindern sind die Eltern verpflichtet auf etwaige Besonderheiten, Krankheiten usw. hinzuweisen und ggf. im Voraus mit uns die Möglichkeit der Durchführung des Reiterurlaubs besprechen.

2.            Zahlung und Sicherung des Reisepreises
Nach Erhalt der Reisebestätigung sind 25% des Reisepreises als Anzahlung zu leisten. Der Restbetrag ist vor Reiseantritt oder spätesten bei Reiseantritt zu zahlen. Wenn die Anzahlung oder der Restbetrag nicht vollständig bezahlt ist, berechtigt dies uns ohne weitere Mahnung zum Rücktritt vom Vertrag und Schadensersatz in Höhe der Pauschalen Rücktrittsgebühren nach Ziff. 4

3.            Leistungen
Welche Leitungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus unseren Leistungsbeschreibungen im Prospekt/Homepage und aus dem hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung. Die in dem Prospekt/Homepage enthaltenen Angaben sind für uns bindend, es sei denn wir haben uns im Prospekt vorbehalten, aus sachlich berechtigten, erheblichen und unvorhersehbaren Gründen vor Vertragsschluss eine Änderung der Angaben einschließlich der Preise zu erklären.

4.            Rücktritt durch den Kunden, Umbuchungen, Ersatzpersonen
Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Wir empfehlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Im Falle des Rücktritts können wir folgende pauschalierten Entschädigungen pro Person vom Gesamtreisepreis verlangen:
Bis 30 Tage vor Reiseantritt 25 % , bis 15. Tag vor Reiseantritt 35 %
bis 7. Tag vor Reiseantritt 50 % , am Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90 %
Bei der Berechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen zu berücksichtigt. Der Nachweis eines geringeren oder keines Schadens bleibt dem Reisenden vorbehalten.
Werden auf Wunsch des Kunden vor Reisebeginn Umbuchungen einen anderen Reisetermin vorgenommen, können wir ein Umbuchungsentgelt von 25,00 EURO pro Reisenden oder die tatsächlichen entstandenen Mehrkosten berechnen.
Bis zum Reisebeginn können Sie verlangen, dass eine Ersatzperson für Sie in die Rechte und Pflichten aus dem Reiservertrag eintritt. Tritt eine Ersatzperson in Ihren Vertrag ein, so haften diese und Sie uns als Gesamtschuldner. Da in den Ferien in auf unserm Hof nur Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren untergebracht sind, kann nur dann eine Ersatzperson eintreten, wenn diese in das Gesamtgefüge der Veranstaltung passt und entsprechender Platz zur Verfügung steht.
Bei Vorzeitiger Abreise kann der Reisenden pro Tag für die ersparten Aufwendungen (Essen) einen Betrag in Höhe von 4,00EURO  zurückverlangen. Weitere und höhere Rückvergütung kann nur dann erfolgen, wenn weitere Aufwendungen eingespart werden können.

 5.            Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter
Wir können ohne Einhaltung einer Frist nach erfolgloser Abmahnung durch uns oder unsere Leistungsträger vom Reisevertrag zurücktreten, wenn der Reisende die Durchführung der Reise nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem  Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. In diesen Fällen behalten wir den Anspruch auf den Reisepreis.

6.            Haftung des Reiseveranstalters
Unsere Haftung für die vereinbarten Reiseleistungen richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften des Reisevertragsrechts.

7.            Hinweise auf Vertragsobliegenheiten
Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so hat der Kunde nur dann die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche der Abhilfe, Selbstabhilfe, Minderung des Reisepreises, Kündigung des Vertrages, wenn es nicht schuldhaft unterlassen wird, einen aufgetretenen Mangel während der Reise uns anzuzeigen.
Der Reisende ist gesetzlich verpflichtet, alle zumutbaren Schritte zu unternehmen, um eventuelle Schäden gering zu halten.
Der Reisende kann bei einem Reisemangel nur selbst Abhilfe schaffen oder bei einem erheblichen Mangel die Reise kündigen, wenn uns eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung eingeräumt wird. Einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder verweigert wird oder die sofortige Abhilfe bzw. Kündigung durch ein besonderes Interesse des Kunden geboten ist.

8.            unvorhersehbaren Umständen
Bei unvorhersehbaren Umständen, z. B. Krankheit der Tiere, können wir unter Zurückzahlung der bereits gezahlten Summe vom Vertrag zurücktreten.

9.            Unwirksamkeit und Gerichtsstand
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.
Vereinbart ist deutsches Recht und die Zuständigkeit in 16775 Zehdenick.

 

Veranstalter:

German Riding  GmbH
Geschäftsführer: Edwin Becker
Sitz der Gesellschaft: 16798 Fürstenberg/Havel
Eingetragen: AG Neuruppin HRB 4007
Steuernr. 053 109 030 010
UST IDN: DE 193463853